Geschichte

1995 haben namhafte Unternehmen, die Stadt sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger den Pirmasens Marketing e.V. gegründet. Das Ziel war dabei, mit einem aktiven Marketing direkt und unmittelbar Einfluss auf die Gestaltung von Pirmasens zu nehmen, Visionen zu entwickeln und beherzt in die Tat umzusetzen.
Der zunächst noch kleine Kreis ist bis heute auf über 120 Mitglieder angewachsen, die sich nachhaltig in den Arbeitsfeldern Wirtschaft und Arbeit, Handel und Dienstleistung, Kultur, Tourismus, Wohnen und Stadtgestaltung sowie Image, Werbung und Kommunikation einbringen.

Klare Meilensteine in der Geschichte des Pirmasens Marketing e.V. bilden unter anderem die Kampagne „Bestes Pirmasens“ oder auch die Aktion „Beleuchteter Wasserturm Fehrbach“. Hinzu kommen die Entwicklung des Stadtleitbildes, der Corporate Identity und des Maskottchens von Pirmasens wie auch das Projekt „Kunst in die Stadt“.

Eine echte Leuchtturm-Funktion erfüllt nicht zuletzt das 2008 eröffnete Science Center Dynamikum, das längst zum kulturellen Botschafter der Stadt geworden ist.
Nach einer kompletten Restaurierung und Modernisierung bereichert seit 2014 zudem das Forum ALTE POST (ehemals „Königlich Bayrisches Postamt“), ein architektonisches Juwel der späten Gründerzeit, als ein multifunktionales Kultur- und Veranstaltungszentrum das Bild der Stadt Pirmasens. Darüber hinaus beherbergt es eine Dauerausstellung mit Werken des in Pirmasens geborenen Biedermeier-Malers Heinrich Bürkel unter dem Titel „Landpartie“.